silent-tears

zurück zur Hauptseite

Alle Texte dieser Seite sind erstellt und copyright by Martina.

 

   ~*Silent-Tears*~  

Silent tears, die weint sie Tag für Tag und niemand weiß davon,

und selbst wenn doch, was ändert das, wen interessiert das schon?

 

Silent tears, die weint sie Tag für Tag, ihr Seele gezeichnet von Angst und Qual.

Doch alles was kommt, ist „das geht vorbei, das hat doch jeder mal“.

 

Das sie ein paar Tage Ruhe braucht, das kann niemand verstehen,

denn das sie nur noch traurig ist, das will ja niemand sehen.

 

Sie ist halt nur ein Mensch wie viele, was wäre wenn sie geht,

nichts wäre, denn schon Tage bald wer anders für sie da steht.

 

Andere können das doch auch, stell Dich doch nicht so an,

es ist doch nichts besonderes, so was sagt man ihr dann.

 

Sie soll einfach lachen und tun als wäre nichts geschehen,

denn ihre Silent tears Tag für Tag, die will ja niemand sehen.

 

Ihre Seele ein kleines Häufchen Elend nur, gibt trotzdem noch nicht auf,

vielleicht geht es ja doch schon bald wieder ein Stück bergauf.

 

Und da sie anscheinen niemand wirklich kann verstehen

so wir es ihre Silent tears, eben weiter silent geben.

 

 

~*Was tun?*~

Was ist, wenn es plötzlich einen Menschen nicht mehr gibt, den man sehr lieb hatte.....

Was ist, wenn die Seele mit diesem Verlust einfach nicht richtig klarkommt.....

Was ist, wenn man Tage und Wochen nur in Angst gelebt hat und es plötzlich doch passierte..

Was ist, wenn die Seele nach Ruhe und Erholung schreit und man einfach nicht mehr kann.....

Was ist, wenn man nach Hilfe sucht und niemand einen versteht, ja was macht man dann????

  

 

~*Jeden Tag*~

 Jeden Tag denke ich an Dich,

jeden Tag bin ich bei Dir,

und jeden Tag, da frag ich mich,

bist Du denn auch bei mir?

 

  

~*Allein*~

 Alleine mit ihren Gedanken, in einer anderen Welt,

alleine mit ihrer Trauer, die in ihrer Seele brennt.

Alleine mit ihrer Hoffnung, das es nicht zu Ende ist,

alleine mit ihrer Schuld, die ihre Seele zerfrisst.

Alleine mit ihrer Freude über viele schöne Stunden,

alleine mit ihrem Geheimnis, das sie einst gefunden.

Alleine mit ihren Tränen, die sie täglich weint,

alleine mit ihrer Liebe, die in ihrem Herzen verweilt.

 

 

~*Siehst Du mich*~

 

Kannst Du mich eigentlich sehen, dort oben auf Deinem Stern,

kannst Du mich vielleicht hören, das wüsste ich so gern.

Kannst Du mich eventuell spüren, und meine Liebe zu Dir,

wenn ja dann gibt mir ein Zeichen und versichere es mir!

 

 

~*My Dreams*~

 

Nachts in meinen Träumen, da bist Du nah bei mir,

nacht in meinen Träumen, da spreche ich mit Dir.

Nachts in meinen Träumen, da sind wir uns so nah,

nachts in meinen Träumen ist alles so wunderbar.

Doch morgens nach meinen Träumen, ist alles wieder leer,

denn morgens nach meinen Träumen, da sehe ich Dich nicht mehr!

Könnte ich doch immer in meinen Träumen verweilen,

das würdest Du mein „Engel“ für immer, bei mir bleiben!

 

 

~*Ewige Liebe*~

 

Die Liebe in meinem Herzen, sie wird niemals vergehen,

sie bleibt in mir ein Leben lang, bis wir uns wiedersehen!!

Du bist nicht fort, bist nur nicht hier,

und eigentlich doch nah bei mir.

Denn welcher Platz kann näher sein,

als der in meinem Herzelein.

 

  

~*Einsam ohne Dich*~

 

Einsam, ja das fühl ich mich,

denn Du bist nicht bei mir,

Einsam, ja das fühl ich mich,

meine Gedanken sind immer bei Dir!

 

Einsame - ohne Deine Worte,

einsam - ohne Deinen Blick,

einsam - ja an jedem Orte,

ich wünsche mir Du kommst zurück.

 

Einsam bin ich ohne Dich,

warum liesst Du mich allein?

Einsam bin ich ohne Dich,

würde so gern bei Dir sein.

 

Einsamkeit kennt keine Gnade,

sticht im Herzen immerzu.

Einsamkeit bedeckt die Seele,

ich weiß - die Einsamkeit bist Du.

 

 

   ~*Dein Lächeln*~  

 

Nie fehlte es mir so wie heute,

nie sehnte ich mich so danach,

überall die vielen Leute,

und meine Seele, sie liegt brach.

 

Es war so herzlich und so warm,

war stets ein Stückchen Glück,

nun bete ich Gott hab erbarmen

und schick es mir zurück!

 

Es war die Verbindung zwischen uns,

das zauberhafte Band.

Nun denke ich an Dein Gesicht,

und reiche Dir die Hand.

 

Wirst Du sie nehmen, dort wo Du bist,

kannst Du sie dort berühren,

ich denke schon, den es scheint mir so,

als könnte ich sie spüren!

 

 







Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!